Allgemeine Geschäftsbedingungen

Plattformbetreiber

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Nutzungsbedingungen für Kunden der Online Plattform pocketmarket.de

Präambel

Auf dem Marktplatz pocketmarket.de bieten eine Vielzahl von Anbietern ihre Produkte und Dienstleistungen zum Verkauf an. Pocketmarket.de dient dabei nur als technischer Marktplatz auf dem Anbieter und Kunden zusammengeführt werden. Pocketmarket.de ist selbst nicht Anbieter der jeweils beworbenen Produkte und Dienstleistungen.

Kunden können den Marktplatz pocketmarket.de auch ohne Registrierung nutzen. Um Ihnen ein einfaches und unkompliziertes Einkaufserlebnis anbieten zu können, bieten wir Kunden die Möglichkeit einer Registrierung auf dem Marktplatz pocketmarket.de an.

 Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Nutzungsbedingungen gelten ausschließlich für Ihre Kundenregistrierung auf dem online Marktplatz pocketmarket.de:

§ 1 Geltungsbereich

  1. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Nutzungsbedingungen regeln die Nutzung des online Marktplatzes pocketmarket.de zwischen dem technischen Marktplatzbetreiber, der Shentico GmbH, Bürgermeister-Haupt-Straße 51, 23966 Wismar, (nachfolgend als „Plattformbetreiber“ oder „wir“ bezeichnet) und Kunden, die nach einer Registrierung auf dem Marktplatz mit Anbietern Verträge abschließen möchten (nachfolgend als „Kunde“ bezeichnet).

§ 2 Registrierung und Vertragsschluss

  1. Um sich auf dem Marktplatz pocketmarket.de zu registrieren, klicken Sie auf "Anmelden". Dann klicken Sie auf "Konto erstellen". Geben Sie dort bitte die im Registrierungsformular abgefragten Daten ein. Hier akzeptieren Sie die AGBs und die Datenschutzrichtlinien. Mit Klick auf den Button „weiter" beantragen Sie auf Grundlage dieser AGB ein Kundenkonto bei uns.
  2. Nach dem Absenden der Registrierung erhalten Sie von uns eine Benachrichtigung per E-Mail, in welcher Sie den Link zur Aktivierung Ihres Kundenkontos erhalten.

Der in der Bestätigungs-E-Mail mitgeteilte Link ist aufzurufen und so wird Ihre E-Mail-Adresse verifiziert.

Mit der Aktivierung Ihres Kundenkontos kommt der Vertrag mit uns zustande.

  1. Mit erfolgreicher Registrierung wird für den Nutzer ein Nutzerkonto angelegt, auf das er mit Hilfe seiner E-Mail-Adresse und seines bei der Registrierung gewählten Passwortes zugreifen kann.
  1. Die Registrierung ist nur juristischen Personen, Personengesellschaften und unbeschränkt geschäftsfähigen natürlichen Personen erlaubt. Minderjährige dürfen sich nicht registrieren.
  2. Jeder Kunde darf gleichzeitig nur über ein einzelnes Kundenkonto verfügen. Wir behalten uns ausdrücklich vor, Mehrfachanmeldungen derselben Person ohne weitere Ankündigung zu löschen.
  3. Kunden, deren Nutzungsvertrag durch uns in der Vergangenheit bereits gesperrt oder gekündigt wurde, dürfen keinen neuen Nutzungsvertrag abschließen.
  4. Kunden sind verpflichtet, die bei der Anmeldung abgefragten Daten vollständig und richtig anzugeben. Soweit der Kunde eine Telefonnummer hinterlegt, darf dies keine Mehrwertdiensterufnummer sein. Die Angabe der Adresse darf kein Postfach sein. Für den Fall, dass sich die vom Kunden bei der Registrierung angegebenen Daten ändern oder zusätzliche Angaben erforderlich werden, ist der Kunde verpflichtet, diese Angaben in seinem Kundenkonto unverzüglich zu aktualisieren oder zu ergänzen.
  5. Der Plattformbetreiber behält sich vor, die Registrierung von Kunden, die keine vollständigen oder falschen Daten angegeben haben zu löschen.

 

§ 4 Vertragsbeendigung, Kündigung

  1. Die Parteien können jederzeit diesen Vertrag in Textform (wie z.B. E-Mail, § 126 BGB) mit Wirkung für die Zukunft kündigen.
  2. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt.

 

§ 5 Kosten

    Die Kundenregistrierung auf der Plattform ist kostenlos.

§ 6 Pflichten des Kunden

  1. Der Kunde darf das Nutzerkonto nicht an eine andere Person übertragen.
  2. Die bei der Registrierung angegebenen Zugangsdaten, insbesondere das Passwort, müssen durch den Kunden sorgfältig verwahrt werden. Das Passwort darf nicht an Dritte weitergegeben werden. Erlangt ein Kunde Kenntnis von dem Missbrauch seiner Zugangsdaten, so hat er den Plattformbetreiber unverzüglich darüber zu informieren und sein Passwort zu ändern.

 

§ 7 Bewertungen

  1. Kunden können die auf der Plattform angebotene Produkte und Dienstleistungen bewerten. Kunden sind verpflichtet, in den abgegebenen Bewertungen ausschließlich wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Die von dem Kunden abgegebene Bewertung muss sachlich gehalten sein. Beleidigungen oder Schmähkritik sind unzulässig.
  2. Die zweckwidrige Nutzung des Bewertungssystems ist verboten. Dies gilt insbesondere für Umstände, die nicht mit dem Produkt oder Dienstleistung, die bewertet werden, im Zusammenhang stehen.
    Ebenfalls verboten ist eine Produktbewertung gegen ein Entgelt oder eine Gegenleistung.
  3. Sofern ein Kundenkonto gelöscht wird, können wir auch die mit diesem Kundenkonto erstellten Bewertungen löschen.

 

§ 8 Informationen für Verbraucher bei Fernabsatzverträgen, sowie Kundeninformationen bei Verträgen im elektronischen Geschäftsverkehr

  1. Speziellen und vorstehend nicht erwähnten Verhaltenskodizes unterliegen wir nicht.
  2. Etwaige Eingabefehler bei Ihrer Registrierung können Sie bei der abschließenden Bestätigung vor dem Absenden Ihrer Vertragserklärung erkennen und mit Hilfe der Lösch- und Ä̈nderungsfunktion vor Absendung der Bestellung im Warenkorb jederzeit korrigieren.
  3. Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.
  4. Beanstandungen und Mängelhaftungsansprüche können Sie unter der in der Anbieterkennzeichnung angegebenen Adresse vorbringen.
  5. Der Vertragstext wird durch uns nicht gespeichert und ist daher Ihnen als Kunde nach dem Vertragsschluss über uns nicht zugänglich.

 

§ 9 Information zum Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

§ 10 Änderung dieser AGB

Der Plattformbetreiber kann dem Kunden jederzeit eine Änderung dieser AGB vorschlagen. Änderung dieser AGB werden dem Kunden spätestens einen Monat vor dem vorgeschlagenen Zeitpunkt ihres Wirksamwerdens in Textform (z. B. Per E-Mail) angeboten.

Die Zustimmung durch den Kunden gilt als erteilt, wenn die Ablehnung nicht vor dem vorgeschlagenen Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Änderung gegenüber dem Plattformbetreiber in Textform angezeigt wird. Wenn der Kunde mit den Änderungen nicht einverstanden ist, steht ihm bis zu dem vorgeschlagenen Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Änderung ein fristloses Kündigungsrecht zu.

Der Plattformbetreiber weist den Kunden in der Nachricht, mit der die Änderungen angeboten werden, noch einmal besonders auf das Ablehnungsrecht, die Frist dafür und die Möglichkeit zur Kündigung, hin.

§ 11 Verschiedenes

Auf das Vertragsverhältnis zwischen uns und dem Kunden sowie auf die jeweiligen Geschäftsbedingungen findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Sofern der Kunde Verbraucher ist, bleiben die nach dem Recht des Staates, in welchem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, zum Schutz des Verbrauchers anzuwendenden gesetzlichen Regelungen und Rechte, von welchen nicht durch Vereinbarung abgewichen werden darf, von dieser Vereinbarung unberührt. Die Anwendung von UN-Kaufrecht wird ausgeschlossen.

Bei allen sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist , wenn der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, die Klage bei dem Gericht zu erheben, das für unseren Sitz in Wismar zuständig ist. Wir sind auch berechtigt, am Hauptsitz des Kunden zu klagen.

 

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen ganz oder teilweise nichtig oder unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle von nicht einbezogenen oder unwirksamen Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen tritt das Gesetzesrecht. Sofern solches Gesetzesrecht im jeweiligen Fall nicht zur Verfügung steht (Regelungslücke) oder zu einem untragbaren Ergebnis führen würde, werden die Parteien in Verhandlungen darüber eintreten, anstelle der nicht einbezogenen oder unwirksamen Bestimmung eine wirksame Regelung zu treffen, die ihr wirtschaftlich möglichst nahe kommt.

 

 

   Stand: 03.12.2020

 

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
✖ Cookie Verwendung zustimmmen!